Karrieremythen - Einige Unwahrheiten

Veröffentlicht am: 22.07.2020Kategorie: Allgemein

Es gibt heute Erfolgs- und Karriere-Coaches wie Sand am Meer. Jede/r von ihnen hat eine andere Vorgehensweise, jeder wiederum ein neues Tool, jede ein zusätzliches E-Book. Im Kern ist die Botschaft jedoch eigentlich immer dieselbe:

· Steh früh auf
· Treibe viel Sport
· Sei du selbst
· Glaube an dich selbst
· Gib niemals auf

Doch führen diese Maximen auch immer zum gewünschten Erfolg?

Das falsche Menschenbild

Alle Erfolgsversprechen beruhen auf folgendem Prinzip: “Wenn X, dann Y”

Will in unserem Fall heissen: Wenn Sie früh aufstehen, werden Sie erfolgreich sein. Wieso? Weil andere Personen, die es weit gebracht haben, das ebenso tun. Doch stimmt die Annahme, dass man nur dasselbe tun soll um Erfolg zu haben?

Mangelnde Übertragbarkeit der Erfolgsgrundsätze

Dieses Menschenbild vergisst, dass Menschen keine Computer sind. Wir sind ständig neuen Umständen ausgesetzt, welche uns individuell formen – von der Kindheit an.

Deshalb ist es nicht immer möglich, Methoden von erfolgreichen Personen direkt auf andere zu übertragen und dasselbe Resultat zu erzielen.

Frühes Aufstehen ist keine Garantie für Erfolg

Oft hört man, dass erfolgreiche Personen im Morgengrauen aufstehen, um sich noch vor der Arbeit sportlich zu betätigen. Die Idee dahinter ist, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Das soll ermöglichen, bereits morgens Hochleistung zu erbringen.

Dies kann sehr gut funktionieren. Doch manche Menschen haben einen Biorhythmus, der sie erst abends zur Topform auflaufen lässt. Probieren Sie also am besten aus, was für Sie persönlich funktioniert. Arbeiten Sie mit Ihrem Körper, nicht gegen Ihn.

Ehrlichkeit um jeden Preis ist teuer

Ehrlichkeit hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft, dies zurecht. Besonders am Arbeitsplatz ist es wichtig, effizient und direkt zu kommunizieren. Doch zu viel Direktheit kann das Fass zum Überlaufen bringen.

Natürlich soll niemand lügen. Sie sollten sich aber immer überlegen, wie Sie sich ausdrücken. Das wird Ihnen weitaus nützlicher sein, als impulsiv die eigene Meinung vor dem Chef kundzutun.

Durchhaltevermögen ist nicht immer genug

Ohne Durchhaltevermögen, können Ziele nicht erreicht werden. Dennoch kann sinnloses Durchhaltevermögen auch Schaden anrichten, wenn Karriereziele nicht konkret genug formuliert sind.

Ziele zu konkretisieren erlaubt Ihnen, zu entscheiden, ob das Durchhalten in einer Situation angebracht ist. Vielleicht wäre es besser für die Erreichung Ihrer Ziele, Ihr Erfolg woanders zu suchen.

Wenn Sie zum Schluss gekommen sind, dass Sie in einem anderen Job eventuell erfolgreicher sein könnten, schauen Sie sich doch alle offenen Stellen in Thurgau an. Bewerben Sie sich no h heute auf Ihre neue Stelle. Worauf warten Sie?

Quelle: karrierebibel.de

zurück