Erfolgreich kommunizieren - 6 Tipps für eine bessere Kommunikation im Team

Veröffentlicht am: 03.06.2022Kategorie: Karriere

Ein regelmässiger Austausch und ein stetiges Kommunizieren untereinander trägt positiv zum Arbeitsklima bei. Nur ist dies nicht überall der Fall. Fehlende oder eine schlechte Kommunikation im Team zieht für ein Unternehmen immer negative Folgen mit sich. Mitarbeitende fühlen sich und ihre Inputs nicht ernst genommen, die Organisation von Aufgaben gestaltet sich als schwierig oder wird gar vernachlässigt und die Zuständigkeiten sind nicht klar geregelt. Im Beitrag erfahren Sie sechs hilfreiche Tipps, die Ihnen auf Anhieb helfen, die Kommunikation im Team zu verbessern.

1. Gegenseitiger Respekt

Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, ist dennoch ein wichtiger Faktor, um eine gute Kommunikation zu ermöglichen: Respektvoll miteinander umgehen und wertschätzen. Wenn von Beginn weg schon ein negatives Klima untereinander herrscht oder man sich nicht respektiert, gestaltet sich auch die Kommunikation untereinander schwierig.

2. Aktiv Zuhören und Empathie zeigen

Insbesondere bei längeren Gesprächen tendiert man dazu, abzuschweifen oder nur die Hälfte der Informationen tatsächlich auch aufzunehmen. Oft werden wichtige  Details gar nicht wahrgenommen. Es ist deshalb wichtig, das Anliegen des anderen Teammitglieds verstehen zu wollen, um alles Wichtige mitzubekommen. Andernfalls kann dieses Verhalten vom Gegenüber als respektlos oder allgemein negativ aufgefasst werden, was die Kommunikation nicht gerade vereinfacht.

3. Empfängergerechtes Kommunizieren

Es ist ein Unterschied, ob Sie gerade mit dem CEO oder dem Marketingchef eine Unterhaltung führen, als wenn Sie dies beispielsweise mit einer Ihrer Kolleginnen oder einem Kollegen in einer kurzen Pause tun. Passen Sie Ihre Kommunikation der jeweiligen Situation und dem Gesprächspartner an.

4. Regelmässiges Feedback

Ein enorm wichtiger und immer noch sehr unterschätzter Punkt in der Arbeitswelt ist regelmässiges Feedback. Regelmässiges Feedback ist wichtig - zum einen, um die Leistungen der Mitarbeitenden zu würdigen und zum anderen, dass sich diese bei ungenügenden Leistungen verbessern können. Die Feedbackkultur eines Unternehmens hat einen starken Zusammenhang mit der Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Durch ein gutes und vor allem konstruktives Feedback fühlt sich der Mitarbeitende wertgeschätzt. Und da zufriedene und motivierte Mitarbeitende dem Unternehmen einen grossen Mehrwert liefern, sollte auch jedes Unternehmen darauf bedacht sein, seinen Mitarbeitenden regelmässig Feedback zu geben.

5. Regelmässiges Reflektieren der Zusammenarbeit

Neben dem regelmässigen Feedback ist auch das gemeinsame Reflektieren der Zusammenarbeit sehr wichtig. Was lief im letzten Monat oder Geschäftsjahr gut? Was weniger? Wo haben wir noch Handlungsbedarf? Durch Beantwortung solcher Fragen können Unstimmigkeiten oder Probleme aus der Welt geschafft und somit das Arbeitsklima verbessert werden.

6. Gemeinsame Ziele setzen

Ein Team funktioniert nur dann, wenn alle Mitglieder auf ein gemeinsam definiertes Ziel hin arbeiten. Durch dieselbe Zielsetzung und dem gemeinsamen Streben danach, entsteht ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Dadurch können Aufgaben besser umgesetzt und die definierten Ziele schneller erreicht werden.

Quellen: grape.io, agile-heroes.de

zurück