Do’s & Don’ts bei Bewerbungsgesprächen

Veröffentlicht am: 07.09.2020Kategorie: Bewerbung

Werden Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen, können Sie zunächst mal aufatmen – Sie haben sich von vielen anderen Bewerbern abgehoben und das Interesse des Personalers geweckt. Bei einem Bewerbungsgespräch will der Recruiter Sie vorrangig besser kennenlernen und arbeitet deshalb mit einem Fragenkatalog. Damit Sie diesen im Bewerbungsgespräch optimal meistern können, sollten Sie folgende Do’s & Don’ts kennen.

Die fünf wichtigsten Do’s:

  • Bereiten Sie sich auf das Bewerbungsgespräch gut vor.
      Eigentlich braucht es nicht eigens erwähnt zu werden, dass Sie sich ausgiebig über das Unternehmen und die freie Stelle informieren sollten. Machen Sie dies mit Sorgfältigkeit –nicht das gesamte Unternehmensprofil ist auswendig zu lernen.
      Halten Sie den direkten Blickkontakt, lächeln Sie, machen Sie sich Notizen und haben Sie einen festen Händedruck.
  • Zu einem guten Auftritt gehört auch die richtige Kleidung.
      Der erste Eindruck ist immer der Wichtigste. Daher ist es essenziell, bei einem Bewerbungsgespräch das passende Outfit zum Dresscode des Unternehmens auszuwählen.
  • Machen Sie sich Ihren Stärken, aber auch Schwächen klar.
      Kein Mensch ist perfekt. Wichtig ist aber, dass Sie sich Bewusst sind, wo Ihre Talente und wo Ihre Schwächen liegen. Bleiben Sie dennoch realistisch.
  • Stellen Sie Fragen.
      Nicht nur zeigen Sie somit Interesse, Sie zeigen auch, dass Sie vorbereitet sind. Ein Bewerbungsgespräch sollte ein gegenseitiges Austauschen von Informationen – und nicht ein Monolog – sein.

Die fünf wichtigsten Don’ts:

  • «Ein wenig zu spät ist viel zu spät».
      Unvorsehbares kann immer vorkommen, dementsprechend sollten Sie immer mehr Zeit für die Anfahrt einberechnen. Falls auch die Pufferzeit nicht genügend wäre, rufen Sie vor dem Termin noch an und entschuldigen Sie Ihr Zuspätkommen.
  • Lügen haben kurze Beine.
      Seien Sie ehrlich. Versuchen Sie nicht, Ihren Lebenslauf mit Unwahrheiten zu beschönigen. Diese werden früher oder später auffallen und können fatal für Ihren Bewerbungsprozess sein.
  • Unterbrechen Sie Ihr Gegenüber nicht.
      Der Personaler hat die Führung des Gesprächs. Alle Bewerbungsgespräche haben in der Regel einen strukturierten Ablauf – halten Sie sich daran.
  • Tragen Sie kein schweres Parfüm.
      Ihr Gegenüber hat nicht unbedingt den gleichen Geschmack wie Sie. Respektieren Sie dies.
  • Machen Sie nichts vor, was Sie nicht sind.
      Das Wichtigste beim Bewerbungsgespräch ist Authentizität. Also: Übertreiben Sie nicht, verstellen Sie sich nicht und auf keinen Fall sollten Sie sich in Ihr Schneckenhaus verkriechen.

Und zum Abschied des Bewerbungsgesprächs …

Vergessen Sie nicht, sich für das Gespräch zu bedanken – egal wie es gelaufen ist. Ziel des letzten Eindrucks ist es, dem Personaler in Erinnerung zu bleiben.

Mit diesen Worten wünschen wir Ihnen viel Erfolg für Ihr nächstes Bewerbungsgespräch!

zurück