News

So erhöhen Sie Ihre Marktfähigkeit

weiterlesen

To-do-Liste

weiterlesen
Alle Newsartikel anzeigen

To-do-Liste

Veröffentlicht am 12.03.2019

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie von Ihrem Chef einen Auftrag nach dem anderen erhalten und Sie langsam den Überblick über alles verlieren? Ja? Dann sollten Sie sich jetzt diese Tipps für eine effiziente To-do-Liste nicht entgehen lassen.

Sogar eine Studie zeigt, dass Personen, welche mit einer To-do-Liste arbeiten, konzentrierter arbeiten und weniger Angst vor dem grossen Berg an Aufgaben haben. Um einen Überblick über alle Aufgaben zu haben, sollten Sie nicht eine, sondern drei Listen anlegen. Eine Masterliste, eine Wochenliste und eine Tagesliste. Nachfolgend erfahren Sie, was alles in diese Liste gehört.

  • Masterliste
    Jede Aufgabe, die auf absehbare Zeit erledigt werden sollte, egal ob unwichtig oder wichtig, sollten Sie auf Ihrer Masterliste hinzufügen. Zu den Aufgaben, welche definitiv in Ihrer Masterliste stehen sollten, gehören Meetings, Telefonate etc. Schreiben Sie einfach alles auf, was Ihnen einfällt.
  • Wochenliste
    Aufgaben, die in einer bestimmten Woche erledigt werden sollten. Die Wochenliste besteht aus Teilaufgaben Ihrer Masterliste. So sehen Sie auf einen Blick alle Aufgaben, die Sie in einer Woche erledigen müssen. Damit fällt es Ihnen leichter, Ihre Ziele zu erfüllen.
  • Tagesliste
    Auf der Tagesliste sollten Aufgaben, welche heute oder morgen erledigt werden sollten, aufgeschrieben werden. Deshalb macht es Sinn, die Aufgaben der Priorität nach, aufzuschreiben. Also, diejenigen mit der höchsten Priorität zuoberst. Dabei sollten Sie nicht zu viele Aufgaben auf einmal notieren, wenn möglich sogar nicht mehr als drei.

Nicht alles verplanen
So, jetzt haben Sie sich schon mal einen Überblick über Ihre Aufgaben gemacht. Jetzt geht es um das Zeitmanagement. Denn meistens dauern Aufgaben länger, als man eigentlich dachte. Deshalb sollten Sie nie mehr als 70% des Tages verplanen. So geraten Sie auch nicht ins Wanken, wenn unvorhergesehene Aufgaben auf Sie zu kommen. Zudem kann es auch hilfreich sein, wenn Sie Ihre To-do-Liste schon am Abend zuvor schreiben. Am schreiben notieren Sie ihre To-do’s für den nächsten Tag sehr detailliert auf, so dass Sie ohne Probleme wissen, was Sie machen müssen und wo Sie stehen geblieben sind.

Teilschritte notieren
Da einige Tasks eine längere Zeit in Anspruch nehmen können, kann es sinnvoll sein, den Task zu gliedern. So haben Sie nicht das Gefühl, dass Sie stehenbleiben, sondern sehen, dass es vorwärts geht und das Ziel in Sichtweise ist.

Erledigte Tasks
Schauen Sie am Ende der Woche nochmals auf Ihre Liste. Jetzt können Sie genau sehen, was Sie alles schon geschafft haben und können stolz auf sich sein.

Sie können schon jetzt erahnen, dass Ihnen To-do-Listen auf jeden Fall weiterhelfen können. Worauf warten Sie dann noch? Natürlich entdecken Sie mit der Zeit eher, was für Sie funktioniert und was eher nicht. Denn eine To-do-Liste bringt Ihnen nichts, wenn Sie Ihnen nicht hilft und alles nur noch komplizierter macht. Aber Sie sollten der To-do-Liste sicher eine Chance geben und selbst herausfinden, ob Sie so effizienter arbeiten können.

Top Arbeitgeber
  • Stadler Rail
  • jossi
  • BOSCH
  • Bischofszell Nahrungsmittel AG
  • amcor